DATEN­SCHUTZ

DATENSCHUTZERKLÄRUNG WINEGG REALITÄTEN GMBH

 

PRÄAMBEL
WINEGG Realitäten GmbH verarbeitet personenbezogene Daten gemäß den Vorschriften der DSGVO Art. 5, 24 und 32, sowie des DSG § 24 (Vertraulichkeit) Zielsetzung ist es, alle personenbezogenen Daten so zu verarbeiten, dass daraus jedes Risiko für die Rechte und Freiheiten von Betroffenen vermieden wird. Die folgende Datenschutzerklärung informiert alle betroffenen Personen über Umfang und Inhalt der Datenverarbeitung im WINEGG Unternehmensverband. Der Datenschutz erstreckt sich auf alle digitalen und analogen Verarbeitungen.

 

VERANTWORTLICH
WINEGG Realitäten GmbH | Herrengasse 1–3 | 1010 Wien
www.winegg.at[email protected]

 

VERARBEITETE DATEN
Zur Wahrung der Interessen der Betroffenen, zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, zum Schutze des Eigentums und zur rechtmäßigen Verwendung desselben, verarbeitet*) die WINEGG Realitäten GmbH im Unternehmensverband dem jeweiligen Anlass entsprechend personenbezogene Daten. Dem Geschäftszweck entsprechend werden Daten von Mietern, Dienstleistern, Besuchern, Interessenten, Vertragspartnern, Maklern, Projektentwicklern, Hausverwaltungen, Auftragsverarbeitern, etc. verarbeitet.
Die Kategorien der verarbeiteten Daten umfassen den jeweiligen Personenkreisen bedarfsangepasst und nicht darüberhinausgehend Namen, Adressen, Telefonnummern, e-mail Adressen, Anmeldungen zu Newslettern, und die für Mitarbeiter bindend vorgeschriebenen und zur Vertragserfüllung (Arbeitsvertrag) notwendigen Daten.
*) verarbeiten: erfassen, speichern, ergänzen, berichtigen, aufrufen, ablegen, löschen, vernichten etc.

 

DATENGRUNDLAGEN
Vorvertragliche Anfragen und Handlungen zum Zwecke der Vertragserrichtung, Vertragsabschlüsse, Aufträge, Daten aus Übermittlungen Dritter (Beispiel: Weitergeleitete Nachfragen zu Miet- oder Eigentumsobjekten) allgemeine Anfragen, offengelegte Daten aus öffentlichen Registern, Einwilligungen – z.B. zu Newsletterversand und/oder Referenzen.

 

DATENVERWENDUNG
WINEGG Realitäten GmbH verwendet die Daten für alle vertragsgeregelten Verpflichtungen, Abrechnungen, Buchhaltung, CRM, Marketing, Controlling und Planung, Reporting, Korrespondenz und zur vom Gesetzgeber verpflichteten Leistung von Abgaben, Versicherungen und der Vorhaltung von Daten z.B. Dienstzeugnisse.

 

DATENÜBERMITTLUNG
Daten werden von und zu den Vertragspartnern zur Erreichung des Geschäftszweckes und der Erfüllung der Verträge übermittelt. Empfänger sind Hausverwaltungen, Dienstleister wie Buchhalter, Anwälte, Notare, Steuerberater, Direct Marketing Agenturen, interne CRM Abteilungen, Steuerbehörden, Pflicht-, Sach- und Personenversicherungen. Alle Empfänger von pb Daten sind durch entsprechende gesetzliche Auflagen an die Einhaltung der DSGVO gebunden.Zur Verbesserung der Geschäftsabläufe und der Betriebssteuerung werden die von der Informationstechnologie bereitgestellten Dienste gemäß den Bestimmungen und den Schutzgarantien der DSGVO und des DSG genutzt.

 

COOKIES

Wir setzen Cookies, um die Services auf unserer Website zum Vorteil beider Seiten (Unternehmen – Interessenten/Kunden) zu verbessern. Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Bei der Ablehnung oder Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität der Website eingeschränkt sein.

 

GOOGLE ANALYTICS

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

 

BROWSER PLUGIN

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Website vollumfänglich werden nutzen können.

 

DATENSPEICHERUNG
Gemäß Artikel 5 DSGVO begrenzen wir Speichermengen und Speicherdauer oder anonymisieren pb Daten im Sinne des Art. 32 DSGVO oder des § 54 DSG und sichern Daten gemäß den Auflagen des Art. 24 DSGVO.

Wir speichern pb Daten grundsätzlich nicht über den Geschäftszweck hinaus, es sei denn es liegen gesetzliche Bestimmungen für eine längere und definierte Speicherdauer vor. Der Rechtsgrund einer gesetzlichen Verpflichtung ist in Art. 6 DSGVO angeführt. Im Einzelfall kann eine längere Speicherdauer auch im Interesse des Betroffenen oder im Interesse des Verantwortlichen zur Durchsetzung jeweiliger Rechtsansprüche angezeigt sein.

 

BETROFFENENRECHTE
Ihre Betroffenenrechte umfassen neben dem grundsätzlichen Recht auf Information und Transparenz folgende Punkte:

  • Das Recht auf Auskunft innerhalb von 4 Wochen ab Anfrageeinlangen (mit Legitimationsverpflichtung zum Auskunftsbegehren).
  • Das Recht auf Berichtigung oder Vervollständigung, falls Daten oder Datenteile nicht korrekt oder vollständig verarbeitet sind.
  • Das Recht auf Löschung (Vergessenwerden).
  • Das Recht auf Einschränkung- z.B. Datenumfang, Datenübermittlung oder auf eine bestimmte Dauer/Zeitraum.
  • Das Recht auf jederzeitigen Widerruf – z.B. Widerruf einer Einwilligung – mit Inanspruchnahme des Rechts auf Löschung.
  • Das Recht auf Datenübertragbarkeit.
  • Das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde (siehe § 24 DSG).
Objekt
teilen
absenden
Vielen
Dank!
Ihre Nachricht wurde erfolgreich übermittelt.